Mein Austauschjahr
Home
Mexico
Organisationen
Erfahrungsberichte
Umfragen!
Lesetipps
Kontakt
Gästebuch
Links
 

Oaxaca

"

 

ein Bild


ein Bild

Oaxaca de Juárez ist die Hauptstadt  vom mexikanischen Staat Oaxaca. Sie liegt in einem Tal der Sierra Madre del Sur, 1.550 Meter über dem Meeresspiegel (ziemlich hochgelegenes Tal ) und hat ca. 259.600 Einwohner.


ein Bild

Oaxaca gehört klimatisch gesehen zu den Tropen. Oaxaca de Juarez liegt in einer klimatisch gemäßigten Zone, mit einer mittleren Jahrestemperatur von 22°C. Die Regenzeit dauert von Mai bis Oktober (!!!)

Hier mal so eine Klima-Karte:

  JAN FEB MRZ APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
Mittlere Temp. (°C) 17,1 18,9 20,7 22,4 22,6 21,8 20,0 20,6 20,5 19,5 18,4 17,4
Maximum (°C) 25 27 29 31 31 28 28 27 27 26 26 25
Minimum (°C) 8 10 12 14 15 16 15 15 14 13 11 9
Niederschlag (mm) 3 5 15 38 81 170 89 104 124 51 10 5

 So...das sind die Infos die ich vorher hatte, aber inzwischen kenn ich alles ein bisschen besser und werd euch das Ganze mal ein bisschen besser beschreiben. 
Also Oaxaca ist eine Stadt mit ca. 600 000 Einwohnern, also ungefaehr genauso gross wie Bremen. 


Es ist eine ziemlich schoene Stadt, finde ich zumindest. Im Zentrum gibt es tausende von Laeden, Cafes und Bars und natuerlich im Zentrum vom Zentrum den Zocalo, den Hauptplatz. Das gibt es immer Musik und eine Menge von Menschen. Hier ist sowieso fast immer irgendwo Musik zu hoeren, natuerlich die traditionelle Musik mit Blasinstrumenten und Trommeln, oft wird auch "Marimba" gespielt, das ist wie ein grosses Xylofon. Am Anfang fand ich die Musik nicht so toll, hoerte sich fuer ein bisschen an wie Spielmannsmusik, aber inzwischen hab ich mich dran gewoehnt und das ist halt Oaxaca.
Das Wetter ist hier immer recht warm. Als ich angekommen bin, war noch Regenzeit und es hat immer nachmittags oder abends ganz furchtbar angefangen zu regnen, da konnte man wirklich nicht mehr rausgehen. Es war sowieso eher bewoelkt und ich war schon fast enttaeuscht, dass das Wetter so war wie in Bremen. Dann, Anfang/ Mitte September war die Regenzeit dann vorbei und es wurde unglaublich warm. Nach der Schule war es so heiss, dass man es garnicht mehr ausgehalten hat und am liebsten in Eis gebadet haette. So ging es dann ein paar Wochen. Dann war hier wohl in der Naehe ein Tornado und durch Hurricans und Tornados wird das Wetter in der ganzen Umgebung ganz stark beeinflusst (hier in Oaxaca selber gibt es keine Wirbelstuerme, weil es von Bergen umgeben ist). Naja, das Wetter wurde auf jeden Fall wieder der bremerisch, kalt und nass, und da hab ich fast wieder Heimweh bekommen, weil mich das so an alles erinnert hat. Seitdem ist meistens ein Tag in der Woche schlechtes (oder auch gutes, wie mans nimmt ), regnerische, graues Wetter. 
Hier gibt es auch manchmal Erdbeben. In der Zeit die ich schon hier bin, gab es 2. Eins in der Nacht, das war wohl sehr stark, aber leider hab ich in meinem Tiefschlaf ren garnix davon mitgekriegt. Dann eines Morgens am Samstag gab es dann aber noch eins. Ich lag noch im Bett und der Fahrstuhl (der aussen neben meinem Zimmer ist) ist gerade runtergfahren. Ploetzlich hatte ich das Gefuehl, irgendjemand waere unter meinem Bett und wuerde da von unten immer gegen stossen. Das Baendchen vom Ventilator ist auch hin und hergeschwungen, was mich dann auf die Idee gebracht hat, dass das wohl ein Erdbeben war. Es war garnicht stark und auch nur kurz, aber trotzdem mal lustig zu erleben. 
Hmm...was kann ich noch von Oaxaca erzaehlen? Wenn ihr noch irgendwelche Fragen habt zum Thema, koennt ihr sie gerne ins Gaestebuch schreiben und ich werd sie hier beantworten.


Auf dieser Seite waren schon 11051 Besucher
 
Es sind noch keine Umfragen eingetragen worden!


 
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=